Verhaltenstherapie

        

Die Verhaltenstherapie ist ein anerkanntes Therapieverfahren zur Behandlung von psychischen Problemen und Erkrankungen.

Die Wirksamkeit wurde in therapievergleichenden Studien nachgewiesen.

In einer Psychotherapie finden Sie die Möglichkeit, Ihre Probleme mit professioneller Hilfe anzugehen. Zu Beginn haben Sie ausreichend Zeit den Therapeuten und seine Arbeitsweise kennenzulernen.

Dieser erste Behandlungsabschnitt wird als Probatorik bezeichnet. Der weitere Therapieverlauf wird dann mit Ihnen abgestimmt.

Ziel der Behandlung ist die eigene Handlungsfähigkeit zu erhöhen und Ressourcen wieder nutzbar zu machen.Der Ablauf einer Therapiesitzung ist übersichtlich gegliedert und umfasst 50 Minuten.  Psychotherapeuten unterliegen der Schweigepflicht.

  

Praxisschwerpunkt

Die Verhaltenstherapie eignet sich als therapeutisches Verfahren für psychische Probleme und Erkrankungen. Eine Behandlung ist daher grundsätzlich bei fast allen psychischen Erkrankungen möglich:

 

  • Depression
  • Ängste, Phobien- und Somatisierungsstörungen
  • Burnout, Stressmanagement und Arbeitsstörungen
  • Zwänge
  • Sexualität, Partnerschaft und Identitätsfragen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Trauma

Darüberhinaus arbeite ich selbstverständlich auch mit Ihnen an Themen, die nicht meinen Schwerpunkten entsprechen.